Zwerghuhn-Haltung

Alles, was Du wissen musst

Zwerg Wyandotte steht im Garten

Von der Idee, Zwerghühner im eigenen Garten zu halten bis zur tatsächlichen Umsetzung, ist es oft ein langer Weg. Bei mir hat es ungefähr zwei Jahre gedauert. Der Grund lag darin, dass ich zwar von der eigentlichen Idee begeistert war, sich aber bei näherer Betrachtung so viele Fragen aufgetürmt haben, dass ich einfach überfordert war. Und da es nie gut ist, die Anschaffung von Tieren übers Knie zu brechen, bin ich das Projekt entspannt angegangen, frei nach dem Motto: Kommt Zeit, kommt Huhn!

Der eigentliche Auslöser schließlich war, dass meine Nachbarin sich Zwergseidenhühner angeschafft hat und ich so die Gelegenheit hatte, quasi aus erster Hand mitzuerleben, wie sich Zwerghühner im eigenen Garten so machen und was ich alles beachten muss. Das hat mir sehr geholfen. Nun hat nicht jeder das Glück, bereits Hühnerhalter in der Nachbarschaft zu haben, gerade wenn Du wie ich in der Stadt lebst.

Mit meinem Blog ilkasfarm möchte ich so zu sagen Deine Nachbarin sein, bei der Du Dir jederzeit wichtige Tipps holen kannst und die Dir, wenn möglich, alle Deine Fragen beantwortet. Da ich eine Neu-Hühnerhalterin bin, weiß ich also ganz genau, welche Fragen Dich auf diesem Gebiet umtreiben und in welche Fallen Du tappen kannst.

Nachfolgend habe ich einige Fragen zusammengestellt, über die Du Dir als Erstes Gedanken machen solltest:

Rechtlich

Darf man Hühner im Garten halten?

Ja, die Bürokratie macht auch vor dem Landleben nicht Halt. Jedenfalls dann nicht, wenn Du Hühner in Deinem Garten halten möchtest. Gerade, wenn Du noch dazu in der Stadt lebst, ist es gut, wenn Du Dich über die folgenden Punkte näher informierst:

Ist Hühnerhaltung in Wohngebieten erlaubt?

Hühner gelten als Kleintiere und daher ist ihre Haltung in Wohngebieten entgegen der oft vorherrschenden Meinung grundsätzlich erst einmal erlaubt.

Allerdings musst Du hierbei einige Einschränkungen beachten:

  • Es dürfen höchstens 20 Hühner inklusive eines Hahnes gehalten werden.
  • Es muss eine artgerechte Haltung gewährleistet sein.
  • Es gilt das Gebot der Rücksichtnahme (Stichwort: Lärm- und Geruchsbelästigung)
  • Möchtest Du einen großen Hühnerstall selbst bauen, gelten möglicherweise bestimmte baurechtliche Vorschriften.

Die Anzahl der Hühner in Deinem privaten Garten ist zwar mit maximal 20 Hühnern angegeben, jedoch zählt hier immer der Einzelfall. Denn die Zahl Deiner Hühner wird sich nach der artgerechten Haltung richten, die in Deinem Garten möglich ist.

So fällt unter anderem unter die artgerechte Haltung auch eine ausreichend große Auslauffläche, die pro Huhn über den Daumen gepeilt mindestens 10 Quadratmeter betragen sollte. Der Platzbedarf im Hühnerstall wird mit ca. 5 Hühnern pro Quadratmeter angegeben.

In einem kleinen Stadtgarten wirst Du daher also niemals 20 Hühner halten können.

Zu einer artgerechten Hühnerhaltung gehört darüber hinaus, dass:

  • Deine Hühner artgemäß trinken, fressen, ein Staubbad nehmen, sich ausruhen und im Nest liegen können.
  • Deinen Hühnern jederzeit ausreichend Trinkwasser zur Verfügung steht.
  • der Hühnerstall lausreichend belüftet ist.

Muss ich meine Nachbarn um Erlaubnis für die Hühnerhaltung fragen?

Damit Du Dich auch weiterhin gut mit Deinen Nachbarn verstehst, gehört es meines Erachtens zum guten Ton, dass Du Deine direkten Nachbarn über Deine Pläne zur Hühnerhaltung informierst und sie fragst, ob sie damit einverstanden sind. So erlebst Du hinterher keine bösen Überraschungen.

Eine rechtliche Grundlage, dass Du Deine Nachbarn vorher fragen musst, gibt es allerdings nicht.

Ich persönlich lege sehr viel Wert auf gute Nachbarschaft. Daher gehört gegenseitige Rücksichtnahme für mich dazu.

Achtung beim Hahn

Beim Thema Hahn wird die ganze Angelegenheit schon etwas heikler. Zwar ist das Halten eines Hahnes in Wohngebieten erlaubt, jedoch darf er nur zu bestimmten Uhrzeiten krähen, die von den Gerichten unterschiedlich ausgeurteilt sind. Da Hähne aber Lebewesen und daher nicht programmierbar sind, werden sie munter nach Lust und Laune krähen – oftmals zum Ärger der Nachbarschaft.

Gerade in Wohngebieten mit enger Bebauung, würde ich auf jeden Fall davon abraten, einen Hahn in Deinem Stadtgarten halten zu wollen. Denn auch, wenn die Nachbarn Deinen Hühnerplänen erst einmal offen gegenüberstehen, so kann sich das Blatt schnell wenden, wenn Dein Hahn zu Hochtouren aufläuft. Hierüber ist leider schon so manch ein Gerichtsstreit entbrannt.

Müssen Hühner angemeldet werden?

Auch als Hobby-Hühnerhalter musst Du Deine Tiere beim zuständigen Veterinäramt und der Tierseuchenkasse anmelden und das schon ab dem ersten Huhn. Welches Amt für Deinen Wohnort zuständig ist, kannst Du problemlos im Internet nachlesen.

Die Anmeldung beim Veterinäramt erfolgt unter Angabe:

  • des Namens des Hühnerhalters
  • der Anschrift des Hühnerhalters
  • der Art und Anzahl der durchschnittlich im Jahr gehaltenen Hühner.

Bei der Tierseuchenkasse musst Du einmal jährlich am 03.01. schriftlich den Bestand Deiner Hühner melden. Dies kann mit geringen Kosten verbunden sein. Wenn Du Glück hast, ist dies in Deinem Bundesland für einen sehr kleinen Hühnerbestand kostenlos. In Niedersachsen wird bei drei Hühnern eine Jahresgebühr von 12,50 Euro fällig. Ich habe meine Hühner zunächst bei der Tierseuchenkasse angemeldet und danach automatisch per Post vom zuständigen Veterinäramt ein Anmeldeformular zum Ausfüllen erhalten.

Zur Haltung

Welche kleinen Hühnerrassen sind für Anfänger geeignet?

Es gibt viele verschiedene Hühnerrassen. An dieser Stelle unterteile ich die Gattung Hühner einmal in „große Hühner“ und „Zwerghühner“. In beiden Hühnergruppen finden sich Rassen, die sich besonders gut für Anfänger eignen.

Doch was macht eigentlich eine bestimmte Hühnerrasse für Anfänger tauglich? Folgende Punkte müssen daher aus meiner Sicht unbedingt gegeben sein:

  • Sie müssen robust sein, d. h. wetter- und kälteunempfindlich.
  • Sie sollten friedliche Genossen sein und sich nicht ständig untereinander bekämpfen.
  • Sie sollten zutraulich sein, denn das macht den Reiz der Hühnerhaltung aus.

Ob für Dich ein großes Huhn oder doch lieber ein Zwerghuhn in Frage kommt, entscheidet letztendlich Dein Platzangebot im Garten.

Auf meinem Blog stelle ich Dir einige der beliebtesten Zwerghuhnrassen vor, wobei ich Dir natürlich das Zwergseidenhuhn besonders ans Herz legen werde.

Wie viel Platz braucht ein Zwerghuhn?

Viele Hühnerhalter leben auf dem Land und haben einen großen Garten. Da stellt sich die Platzfrage nicht zwangsläufig. In einem eher kleinen Garten in der Stadt sieht die Sache schon wieder anders aus. Da musst Du sehr genau überlegen, wieviel Platz Du für Deine Hühner erübrigen kannst.

Pro Huhn rechnet man 10 Quadratmeter Auslauffläche und 1 Quadratmeter pro 4 Hühner im Stall.

Zwerghühner benötigen deutlich weniger Platz und sind daher optimal für kleine Stadtgärten geeignet. Anhand der vorstehenden Angaben kannst Du Dir nun überlegen, wie viele (Zwerg-) Hühner Du in Deinem Garten unterbringen kannst.

Damit Deine Hühner sich bei Dir wohlfühlen, kommt es sicher nicht auf die genaue Quadratmeterzahl an, denn Deine Hühner werden bestimmt nicht nachmessen. Vielmehr kommt es auf die artgerechte Haltung an, damit sie glücklich sind – und das ist gar nicht so schwer.

Wie viele Hühner brauche ich mindestens?

Bei dieser Frage scheiden sich die Geister. Im Internet liest man häufig, dass eine Hühnerschaar aus mindestens fünf Hühnern bestehen sollte. Von einem Hühnerzüchter habe ich allerdings gehört, dass schon zwei Hühner ausreichend sind. Nur ein einzelnes Huhn sollte es nicht sein, da Hühner gesellige Tiere sind und sich sonst einsam fühlen würden. Außerdem kuscheln sie auch sehr gerne miteinander. Allein dürfte das schwierig werden.

Ich persönlich habe mich für die Haltung von drei Zwerghühnern entschieden und finde das für einen ca. 80 Quadratmeter kleinen Garten (ohne Terrasse gerechnet) optimal. Vielleicht werde ich in Zukunft noch um ein viertes Huhn aufstocken, aber danach ist definitiv Schluss.

Brauche ich einen Hahn, damit Hühner Eier legen?

Diese Frage habe ich mir natürlich auch gestellt. Glücklicherweise legen Hennen auch ohne einen Hahn leckere Eier. Einen Hahn benötigst Du nur dann, wenn Du Nachwuchs für Deine Hühnerschaar planst. Der Hahn bewirkt einzig, dass die Eier Deiner Hennen dann befruchtet sind und daraus Küken schlüpfen können. Die Eier sind auch trotz der Befruchtung ganz normal essbar. Nur solltest Du jeden Tag die gelegten Eier einsammeln, damit sie nicht von der Henne angebrütet werden.

Wie lange kann ich meine Zwerghühner allein lassen?

Rein theoretisch ist es Dank Futterautomaten, Tränken und elektrischem Türöffner für den Stall zwar möglich, Deine Hühner ein paar Tage allein zu lassen, doch ratsam ist es nicht. Und das aus folgenden Gründen:

1. Das Futterproblem

Hühner brauchen immer (außer wenn sie schlafen) Körnerfutter, Mineralgrit und Wasser zu ihrer ständigen Verfügung. Ich habe schon die Erfahrung machen müssen, dass meine drei Hühner innerhalb eines Tages ihre gesamte Körnerration für mindestens drei Tage weggefuttert haben. Mag sein, dass dabei auch die ein oder andere Maus mitgeholfen hat. Fakt ist jedoch, dass das Futter am Abend leer war. Das Gleiche ist mir mit dem Wasser in der Wassertränke passiert. Obwohl ich immer mehr als ausreichend Wasser für einen Tag hineinfülle, kam es schon mehrfach vor, dass die Tränke bereits am Nachmittag leer war. Wenn ich meine Hühner nun für ein paar Tage allein gelassen hätte, wäre das niemandem aufgefallen.

2. Das Schlafproblem

Zum Schutz Deiner Hühner vor Tieren, wie z. B. Mader, Fuchs & Co. in der Nacht, ist es unbedingt notwendig, dass sie in einem geschlossenen Abteil schlafen. Dieses Abteil ist mit einer Hühnerklappe versehen, die sich sowohl manuell als auch elektrisch öffnen und schließen lässt. Die meisten Hühnerhalter schaffen sich früher oder später eine elektrische Hühnerklappe an, um nicht im Sommer um 4:00 oder 5:00 Uhr aufstehen und die Hühnerklappe öffnen zu müssen.

Wenn Du Deine Hühner also unbeaufsichtigt für ein paar Tage allein lassen möchtest, wird das nur mittels einer elektrischen Hühnerklappe machbar sein. Hierbei kann es allerdings vorkommen, dass es ein Huhn mal nicht pünktlich zurück in den Stall schafft und dann die Nacht schutzlos draußen verbringen muss.

3. Darum brauchst Du einen Hühnersitter

Aus den vorstehenden Gründen brauchst Du also unbedingt einen Hühnersitter – am besten in Deiner Nachbarschaft. Kümmere Dich also schon vor der Anschaffung Deiner Hühner darum, wer während Deiner Abwesenheit nach den Hühnern schaut. Ein perfekter Hühnersitter schaut dabei idealerweise mindestens ein Mal täglich nach Deinen Hühnern, füllt dabei frisches Wasser auf, das Futter nach und stellt jeden Tag etwas frisches Grünfutter hin. Die Reste des Grünfutters müssen spätestens am Abend unbedingt rückstandslos entfernt werden, sonst gibt es eine Ratten- oder Mäuseparty. Auch wäre es schön, wenn Dein Hühnersitter den täglich anfallenden Hühnerkot und die Eier einsammeln würde. Als Dank darf er dann die frischen Eier behalten!

Anschaffung & Kosten

Wo kann ich Hühner kaufen?

Im Idealfall hast Du die Möglichkeit, Deine Hühner bei einem Züchter in Deiner näheren Umgebung zu kaufen. Anderenfalls kannst Du auf Ebay-Kleinanzeigen suchen. Auch eine Geflügelschau ist ein guter Ort, um sich nach geeigneten Hühnern umzuschauen.

Und hier kommen noch ein paar Fragen, die zwar nicht unbedingt so wichtig sind, die ich mir aber dennoch gestellt habe:

Wie teuer sind Zwerghühner im Unterhalt?

An dieser Stelle kann ich Dir schon einmal verraten, dass die Hühnerhaltung ein sehr kostspieliges Hobby ist, deren Kosten du wahrscheinlich völlig unterschätzen wirst. Mir ist es jedenfalls so ergangen. Der größte Kostenfaktor ist hierbei der Hühnerstall. Hier gehen die Kosten für ein fertiges, kleines Hühnerhaus bei ca. 200 Euro los. Nach oben hin gibt es fast keine Grenzen. Wenn Du einen eigenen Stall bauen möchtest, bedenke, dass die Materialkosten hierfür auch schnell mit mehreren 100 Euro zu Buche schlagen können.

Dann benötigst Du Zubehör für Deinen Stall sowie einen Hühnerauslauf, den Du mit Zäunen begrenzen musst. Auch beim Zubehör können zusammengerechnet schnell mal einige 100 Euro zusammenkommen. Für Deine Hühner musst Du dann noch Stroh und Futter sowie Zusatzpräparate auf Vorrat kaufen.

Das Huhn an sich ist dabei noch das Günstigste an der Sache. Ein Zwergseidenhuhn kostet zum Beispiel zwischen 15 und 50 Euro.

Die Frühstückseier von Deinen eigenen Hennen werden sicherlich die teuersten Eier Deines Lebens sein, aber das Glücksgefühl dabei ist unbezahlbar!

 

Impfung

Müssen Hühner geimpft werden?

Ja, denn jedes Huhn in Deutschland unterliegt der Impfpflicht. Dabei ist zu beachten, dass auch Hühner in Hobbyhaltung regelmäßig geimpft werden müssen, obgleich die Ansteckungsgefahr im heimischen Garten sehr gering ist.

Gut zu wissen:
Die Impfungen bei Hühnern erfolgen nicht wie beim Menschen oder bei Hunden, Katzen und Kaninchen mit der Spritze, sondern über das Trinkwasser. Der Impfstoff wird einfach in das Trinkwasser gegeben. Wenn die Hühner davon trinken, sind sie geimpft. Sehr praktisch!

Per Gesetz gibt es nur eine vorgeschriebene Pflichtimpfung, und zwar gegen die Newcastle Disease, auch bekannt als atypische Geflügelpest.

Der Hühnerhalter hat zwar offiziell einen Nachweis über regelmäßig durchgeführten Impfungen zu führen, doch wird das bei uns Hobby-Hühnerhaltern mit einem sehr geringen Hühnerbestand so gut wie nie kontrolliert. Sollen die Hühner jedoch auf Geflügelschauen ausgestellt werden, so ist ein entsprechender Impfnachweis Grundvoraussetzung. Anderenfalls ist die Teilnahme ausgeschlossen.

WICHTIG: Alle Infos dienen ausschließlich dem unverbindlichen Informationszweck und sind keine Rechtsberatung im eigentlichen Sinne. Ich bin kein Anwalt und kann auch keine rechtsgültigen Aussagen treffen. Insofern verstehen sich alle angebotenen Informationen ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit.

Allgemeine Fragen

Sind Hühner sehr laut?

Wenn es um den nachbarschaftlichen Frieden geht, dann ist diese Frage durchaus berechtigt. Grundsätzlich ist es so, dass der Lärmpegel natürlich mit der Größe der Hühnerschar zunimmt. Wenn Du noch dazu einen Hahn hast, dann kann dieser mächtig Lärm verursachen. Denn das Krähen eines Hahnes lässt sich nicht auf eine bestimmte Uhrzeit programmieren. Und so kann es durchaus vorkommen, dass er fröhlich ab Sonnenaufgang bis in die Abendstunden immer mal wieder ganze Kräh-Arien von sich gibt. Und das ist LAUT!

Die Hennen an sich sind eher leise Vertreter, die sich jedoch oft durch leises Gackern und Gurren miteinander verständigen. Nur, wenn sie sich aufregen, kann es mal etwas lauter zugehen. Ich unterhalte mich übrigens sehr gerne mindestens drei Mal täglich mit meinen Hennen. Ich kann dazu nur sagen: Yoga war gestern, eine “Unterhaltung“ mit meinen Zwergseidenhühnern entspannt genauso!

Hühner können darüber hinaus auch einmal schlechte Laune haben. Das ist bei meinen Hühnern dann der Fall, wenn entweder das Frischfutter nicht ihren Wünschen entsprochen hat, sie gerne mal wieder durch den gesamten Garten spazieren möchten oder eine Henne brütig ist und ich sie aus dem Nest werfen musste. Dann meckern sie schon etwas lauter. Aber das ist alles noch in einem angemessenen Rahmen und gehört zu einer Tierhaltung dazu. Zum Vergleich: Ein Hundegebell ist sehr viel lauter.

Stinken Hühner im Garten?

Auch das hängt natürlich von der Anzahl der Hühner ab und wie häufig Du den Hühnerstall säuberst. Ich kann aus meiner Erfahrung nur berichten, dass meine Hühner sowie der Stall zwar nach Tier riechen, was jedoch weit entfernt von stinken ist. Ich lege allerdings auch größtes Augenmerk auf Hygiene sowohl im Stall als auch im Außengehe. Unser Kaninchenstall im Garten riecht deutlich intensiver, um es vorsichtig zu formulieren.

Machen Hühner viel Arbeit?

Zunächst müssen wir das Wort “Arbeit“ näher beleuchten. Etwas, was Du gerne tust und was im besten Fall Dein Hobby ist, wirst Du kaum als richtige Arbeit empfinden. Da die Hühnerhaltung für mich mein Hobby ist, freue ich mich jeden Tag auf die Stallarbeit und das Zusammensein mit meinen Zwergseidis.

Natürlich ist es so, je mehr Hühner Du hast, desto größer muss der Hühnerstall sein und umso mehr Arbeit wirst Du haben.

Für meine Hühner bräuchte ich täglich nur etwa 15 Minuten an Zeit aufzuwenden, wenn ich mich beeilen würde. Da ich die Gesellschaft meiner Hühner aber sehr mag, brauche ich meistens etwas länger…

8 Kommentare zu „Zwerghühner halten“

  1. Hallo,
    Ende März bekommt unsere Familie Zuwachs von 4 federfüßigen Zwerghühnermädels. Ich habe den Eglu Cube mit Rädern u.2mAuslauf gekauft. Hierzu habe ich noch folgende Fragen:
    1. Kommen die Federfüßigen mit der Leiter zum Stall klar, oder stürzen sie aufgrund der Federn an den Füßen ab?
    2. Brauchen sie denn Nachts oben im Stall kein Futter/Wasser (eingesperrt werden sie je nach Jahreszeit etwa von 18/20Uhr bis 6:30Uhr).
    Danke für eure Rückmeldung!!!

    1. Hallo Sonja,
      Du brauchst dir wegen der Federn an den Füßen keine Sorgen zu machen. Das klappt wunderbar. Die Leiter des Eglu Cube dürfte kein Problem sein. Du wirst schnell merken, dass jedes Huhn so seine eigene Art der Treppenbewältigung entwickelt.
      Meine Zwergseidis haben nachts im Schlafabteil auch weder Wasser noch Futter. Trotzdem sind sie fröhliche Hühner, die fleißig Eier legen und bisher weder verdurstet noch verhungert sind.
      Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit euren zukünftigen Familienmitliedern!

      1. Vielen Dank!
        Wir (meine beiden Töchter mit 6,5 und 10, sowie mein Lebensgefährte und ich) sind alle schon sehr aufgeregt und warten Sehnsüchtig auf den Eglu Cube, denn vorher kann es nicht los gehen.
        LG

        1. Hallo Ilka, ich bin durch Zufall auf ihre Seite gestoßen! So viele hilfreiche Tipps, danke dafür! Wir möchten uns dieses Frühjahr auch gerne Zwergseidenhühner anschaffen und sind noch auf der Suche nach einem passenden Stall…ihrer gefällt mir sehr gut, kann ihn leider nirgends im Internet finden.
          😉 haben sie einen Tipp für mich?
          Danke und viele Grüße,
          Katja

          1. Hallo Katja,

            herzlichen Glückwunsch zur Entscheidung, Zwergseidenhühner im Garten halten zu wollen. Sie werden es sicher nicht bereuen. Nun zu meinem Stall. Er ist von animalhouseshop (Amazon-Link https://amzn.to/3r5ASZj). Ich bin sehr zufrieden mit diesem Stall und kann ihn auf jeden Fall weiterempfehlen. Animalhouseshop hat aber noch weitere tolle Hühnerställe. Meine Empfehlung: Ich habe meinen Hühnerstall etwas später mit einem passenden Set aus Plexiglas nachgerüstet (über animalhouseshop zu kaufen), damit es unten nicht so durchzieht oder reinregnen kann. Meine Hühner haben danach einen deutlich zufriedeneren Eindruck gemacht. Alle Ställe von animalhouseshop sollten noch einmal mit einem Wetterschutzlack übergestrichen werden. Auf diese Weise kann man den Stall gleich in seiner Lieblingsfarbe streichen :-).

            Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen!

  2. Hallo Ilka,

    mega cool dein Blog, hier wird ja Alles beantwortet was einem vir der Hühneranschaffung so beschäftigt.
    Eine Frage habe ich jedoch noch.
    Wir planen die Anschaffung von Zwerg New Hampshire. Eglu Cube und ein Außengehege von Omlet (2.7×4.5m) sind schon beordert.
    Um nun zu verhindern, dass nach wenigen Momenten alles auf dem Boden zu Staub wird habe ich viel recherchiert. Dabei bin ich auf Rasenschutznetze bzw. Rasengitter gestoße.
    Hast du, oder Jemand aus deiner Hühnercommunity Erfahrung damit und wie sind die Aussichten auf den Erhalt eines Stücks Grünfläche?

    Ganz liebe Grüße

    Marvin

    1. Hallo Marvin,
      es freut mich, wenn dir meine Seite gefällt 🙂
      Nun zu deiner Frage: Wenn du das Außengehege immer an der selben Stelle stehen hast, wird der Rasen binnen eines Monats definitiv weg sein. Erfahrungen mit einem Rasenschutzgitter habe ich nicht. Auf einen Versuch käme es allerdings an. Es soll ja Hühnerhalter geben, die damit sehr gute Erfahrungen gemacht haben. Ich persönlich habe für unser Außengehege ein Stück Rasen geopfert und lasse meine inzwischen vier Damen zwischendurch quer durch unseren gesamten Garten über den Rasen laufen. Das klappt sehr gut.
      Viele Grüße
      Ilka

      1. Hallo,
        Danke für die Rückmeldung.
        Ja sie bekommen ein gutes Stuck als festen Lebensraum, auch mit Überdachung, damit von Oben nix hinein kann was dort nichts zu suchen hat 🙂
        Ich versuche es mal mit dem Gitter, vielleicht bleibt ja die Oberfläche grünlich, wenn sie nicht alles wegscharren können.
        Den restlichen Garten werden sie nur dann besuchen können, wenn wir die Hunde im Haus lassen, da mir das sonst zu gefährlich wäre, aber auch das lässt sich ja locker umsetzen.

        Grüße

        Marvin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geniales Hühnerspielzeug und Zubehör gibt es bei Omlet