Zwerg-Wyandotten

Die freundliche Zwerghuhn-Rasse

2 braune Zwerg Wyandotten stehen auf Kies

Steckbrief: Zwerg Wyandotten

Gewicht: 1000 g Henne, 1300 g Hahn
Legeleistung: 160 Eier
Eiergewicht: ca. 40 g
Eierschalenfarbe: hellbraun bis cremefarbig
Farbschläge: schwarz, weiß, rot, blau, gelb, birkenfarbig, kennfarbig, lachsfarbig, gestreift, schwarz-weißgescheckt, rebhuhnfarbig-gebändert, braun-gebändert, silberfarbig-gebändert, orangefarbig-gebändert, goldhalsig, silberhalsig, orangehalsig, silber-schwarzgesäumt, gelb-schwarzgesäumt, gold-schwarzgesäumt, gold-blaugesäumt, gold-weißgesäumt, weiß-schwarzcolumbia, gelb-schwarzcolumbia, weiß-blaucolumbia, gelb-blaucolumbia, gelb-weißgesperbert, braun-porzellanfarbig
Eigenschaften: anspruchslos, gute Legeleistung, zutraulich, robust

Zwerg Wyandotte steht im Garten

Herkunft

Wyandotten wurden ab Mitte des 19ten Jahrhunderts in den USA erzüchtet. Aus ihnen entstand etwa um die Jahrhundertwende in den USA die Zwergform, die 1906 nach England und Deutschland kam.

Mittlerweile gibt es etwa 30 Farbschläge, von denen ein großer Teil aus Deutschland stammt und einige aus England und Holland.

Äußere Merkmale

Zwerg-Wyandotten haben eine harmonisch gerundete Form, wobei der Rumpf breit und etwas länger als hoch ist. Ihr Körper ist dabei kräftig und gestreckt von mittelhoher Statur in einer waagerechten Haltung.

Ihr Gefieder ist voll und bildet viel Flaumgefieder. Bei den gesäumten Farbschlägen sind die Federn etwas härter. Darüber hinaus sehen sie mit ihrem glänzenden, gezeichneten Gefieder sehr attraktiv aus.

Charakter

Die robusten Zwerg-Wyandotten sind ausgesprochen friedliche Artgenossen untereinander mit einem freundlichen und ruhigen Wesen. Auch zu den Menschen suchen sie gerne Kontakt und werden schnell handzahm, worüber sich insbesondere Familien mit Kindern und Hühneranfänger sehr freuen.

Haltung

Ihre Haltung ist unproblematisch, da sich diese Zwerghühner untereinander prima verstehen und auch ansonsten keine großen Ansprüche stellen. Sie benötigen einen trockenen Stall zum Schlafen und einen Unterstand zum Schutz vor Regen und Schnee.

Zwerg-Wyandotten fliegen nicht so gerne, weshalb eine Umzäunung von 60 cm Höhe ausreichend sein kann. Es gibt aber auch hier flugfreudige Exemplare, weshalb es durchaus Sinn machen kann, einen 120 bis 150 cm hohen Zaun zu haben.

Für vier bis fünf Hühner reicht schon ein Auslauf von ca. 18 qm und eine Stallfläche von einem Quadratmeter. Aber auch hier gilt, je mehr Fläche, desto wohler fühlen sich die Hühner.

Diese Zwergrasse ist auch beim Futter unkompliziert und benötigt, wie andere Rassen auch, hochwertiges Hühnerfutter sowie Muschelgrit und Grünfutter. Ist der Auslauf ausreichend groß und abwechslungsreich, braucht weniger Grünfutter gereicht werden.

Brutverhalten

Zwerg-Wyandotten legen ein ausgezeichnetes Brutverhalten an den Tag, weshalb sie gerne zum Ausbrüten anderer Hühnerrassen herangezogen werden. Auf eine künstliche Brut sollte daher verzichtet werden, um den Hennen ausreichend Gelegenheit zum Brüten zu geben. Ihre Küken ziehen sie zuverlässig auf.

Legeleistung

Die Legeleistung kann im ersten Jahr bis zu 180 hoch sein. Die Eierproduktion ist jedoch abhängig vom Farbschlag und kann daher auch deutlich darunter liegen. Hierauf sollte beim Kauf daher geachtet werden.

Fazit

Wer sich für Zwerg-Wyandotten im eigenen Garten entscheidet, hat ein familienfreundliche und anfängertaugliche Zwerghuhnrasse ausgewählt. Es punktet mit seinem freundlichen und friedlichen Wesen und hat keine Probleme mit schlechtem Wetter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geniales Hühnerspielzeug und Zubehör gibt es bei Omlet